Das Profil
Das Architekturbüro ahrens grabenhorst architekten BDA im Zentrum Hannovers ist spezialisiert auf öffentliche Bauten und Wohnungsbau. Überregionale Bekanntheit erlangte die Bürogemeinschaft unter anderem durch den Umbau und die Erweiterung des Ostfriesischen Landesmuseums in Emden, den Erweiterungsbau des Kunstmuseums in Celle und den Bau der Synagoge der Liberalen Jüdischen Gemeinde in Hannover, für den sie 2010 mit dem Niedersächsischen Staatspreis ausgezeichnet wurde.
Die Bürogemeinschaft wurde 1994 von Prof. Gesche Grabenhorst und Roger Ahrens gegründet und genießt seit langem den Ruf architektonischer Exzellenz. In ihren Projekten verbinden sich eine klare Formensprache mit hoher gestalterischer Qualität und Kostenbewusstsein. Ökologische, soziale und ökonomische Aspekte fließen gleichberechtigt in alle Phasen eines Projektes. Eine transparente Kommunikation und Dialogfähigkeit sind die Grundlage der Arbeit.
Die Leistungen
Das umfangreiche Leistungsspektrum umfasst Hochbau/Städtebau, Architektur, Innenarchitektur, Organisationsplanung, Denkmalpflege, Revitalisierung und Generalplanung, Projektsteuerung und Baumanagement. Architektenleistungen nach Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), Wettbewerbe und Gutachterverfahren nach GRW/RAW.
Das Büro
In modernen Arbeitsräumen im Herzen der Innenstadt steht dem Büro eine leistungsfähige Infrastruktur zur Verfügung. Zur Ausstattung gehören ein serverbasiertes Netzwerk mit vernetzten PC-Arbeitsplätzen inklusive der Standard Büro-EDV, CAD- und AVA-Software sowie Bildbearbeitungs- und Visualisierungsprogrammen, ein DIN A0-Plotter, Scanner, Drucker und ein Modellbautisch.